Leben und Leben lassen/ Manifest von 1983

 

1.

Das Leben ist Gabe, genieße es. Das Leben ist auch Aufgabe, drum entwickle deine Fähigkeiten und wirke zum eigenen und fremden Nutzen.

 

2.

Begegne allen Geschöpfen so, wie du möchtest, dass man dir begegnet. Bedenke deine Natur und deine Angewiesenheit auf alles Lebendige und lass alles leben nach seiner Art. Freue dich über die Verschiedenheit der Menschen und ihrer Kulturen!

 

3.

Dir steht zu, was du benötigst. Alles was darüber hinausgeht bringt dir wenig Nutzen und vermehrt dein Glück nicht.

 

4.

Nach eigenem Bedürfnis zu denken und zu handeln, ist natürliches Recht. Unrecht ist, anderen zu schaden oder zu schweigen, wenn andere anderen schaden. Denn wer soll den Menschen zurechtweisen, wenn nicht der Mensch?

 

5.

Übe den Körper für den Geist und übe den Geist für den Körper.

 

6.

Setze dir wenig ferne Ziele und viele nahe. Gewöhne dich an steinige Wege, denn diese sind das Normale. Bevor du deine Kraft an Hindernissen vergeudest, versuche sie zu umgehen.

 

7.

Kehre um, wenn sich dein Weg als Irrweg herausstellt!