www.hgeiss.de

16.04.18 Welt verkehrt

Leserbrief an PNP und Straubinger Tagblatt zu den Berichten über den Angriff auf Syrien

Ob es überhaupt jemals einen Krieg gab, der nicht mit einer Lüge begründet wurde? Es begann vielleicht mit der Untreue der schönen Helena, die als Kriegsgrund für die Griechen gegen die reiche Stadt Troja herhalten musste. Heute sind die Begründungen weniger romantisch, es genügt der Vorwurf irgendwer hätte Giftgas eingesetzt. Man reibt sich die Augen, wenn der Vorwurf von Staaten kommt, die selber alle chemische Massenvernichtungsmittel besitzen, Clusterbomben und Urangeschosse einsetzen und mit ihren Atombomben seit Jahrzehnten die ganze Welt in Geiselhaft nahmen. Noch irrer wird es, wenn man dann eine Chemiefabrik bombardiert, was erst recht zur Freisetzung von Kampfgasen in ungleich größerer Menge führen muss. Der Gipfel des Irrsinns ist aber, wenn dann die Verantwortlichen eines völkerrechtswidrigen Angriffkrieges im Sicherheitsrat eine Verurteilung verhindern und die Täter zu Richtern über sich selbst werden.